E-Mail
Kennwort
Sie sind neu hier? Registrieren
Ihre Position: Startseite SYSTEM Startseite Schwerpunkt beA & ERV Das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) und der ERV
Das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) und der ERV

Das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) und der ERV

Pflichten - Vorteile - Haftungsfallen
  • Sabine Jungbauer / Werner Jungbauer
  • 3. Auflage 2017, ca. 350 Seiten, broschiert
  • ISBN 978-3-8240-1537-5
  • Erscheinungstermin: ca. 11/2018
ca. 44,00 EUR
Vorbestellbar

Dieser Titel ist auch enthalten in ReNoSmart, der neuen Online-Bibliothek für Kanzlei- und Notariatsmitarbeiter. ReNoSmart bietet Ihnen geballtes Wissen aus über 70 Fachbüchern und 7 Periodika. Mehr erfahren Sie unter www.renosmart.de

Ab dem 1.1.2018 gilt für alle Rechtsanwälte die (passive) Nutzungspflicht für das beA!

Von diesem Tag an muss jeder Rechtsanwalt damit rechnen, dass ihm Schriftsätze von Gericht oder Behörden nur auf elektronischem Wege zugestellt werden. Spätestens am 1.1.2022 sind Rechtsanwälte verpflichtet, Ihrerseits Dokumente nur über das beA zu versenden. Höchste Zeit also, sich mit den Funktionen des beA vertraut zu machen!

Natürlich gibt es nach wie vor bei Anwälten und ihren Mitarbeitern viele Fragen zu Organisation, Umsetzung und Technik, mit denen sie sich auseinandersetzen müssen. Ein hoher organisatorischer Aufwand kommt auf Sie zu, bei dessen Bewältigung wir Sie gerne unterstützen möchten.

Was Sie zur Einführung und Nutzung des beA wissen sollten, haben Sabine und Werner Jungbauer im vorliegenden Buch praxisgerecht und leicht verständlich für Sie und Ihre Mitarbeiter zusammengestellt:

Welche Pflichten sind mit dem beA verbunden?

Wo kann bzw. muss man ab wann elektronisch einreichen? Welche Bundesländer haben von der Opt-out-Klausel Gebrauch gemacht?

Welche Anforderungen bestehen an Dateiformate und welche Formate dürfen nun überhaupt endgültig verwendet werden?

Welche Änderungen der Büroorganisation sind sinnvoll; welche notwendig?

Was tun, wenn die Technik „streikt"?

Muss man alles „mitmachen"? Wo kann man eigene Wege gehen?

Wie funktioniert die Postbearbeitung mittels beA?

Welche Tätigkeiten können die Anwälte auf die Mitarbeiter delegieren, welche Tätigkeiten müssen sie zwingend selbst erbringen?

Was ist künftig beim Empfangsbekenntnis zu beachten?

Auch für die technische Umsetzung und das rechtssichere ersetzende Scannen liefert Ihnen das Buch konkrete Hilfestellung:

Wie reduziere ich Dateivolumen, um auch umfangreiche Schriftsätze und Anlagen einzureichen?

Worauf sollte ich beim Kauf eines Scanners und der Dokumentenverwaltung achten?

Was ist unter „Zeitstempel" im elektronischen Rechtsverkehr zu verstehen?

Wie wirkt sich die Aufhebung des Signaturgesetzes auf die Nutzung des beA aus und was ändert sich durch das Vertrauensdienstegesetz?

In einem gesonderten Kapitel wird auf Rechtsprechung des BGH zum elektronischen Rechtsverkehr und heute schon erforderliche Konsequenzen eingegangen. Dem Thema Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist ebenfalls ein eigenes Kapitel gewidmet. Zahlreiche Tipps, Handlungshinweise und Vorsorgemaßnahmen sowie Checklisten und ein praktisches Wörterbuch mit Fachabkürzungen runden das Werk ab.

So sind Sie rechtzeitig und umfassend auf die veränderten Bedingungen durch das beA und den ERV in Ihrem Kanzleialltag vorbereitet und vermeiden haftungsrelevante Fehler.

Das könnte Sie auch interessieren
Startbereit zum 1.1.2018? Inkrafttreten der ERVV und Nutzungspflicht des beA!
  • Hrsg. Dr. Wolfram Viefhues
  • 1. Auflage 2017
  • ISBN 978-3-8240-5783-2
0,00 EUR
sofort lieferbar
Testen statt Warten – beA-Praxishilfen und -Neuerungen
  • Hrsg. Dr. Wolfram Viefhues
  • 1. Auflage 2017
  • ISBN 978-3-8240-5782-5
0,00 EUR
sofort lieferbar